Waren sie beim DSTRCT.Berlin Tag der offenen Türen? Nein? Wollen Sie wissen, wie es mit unserem Berliner Projekt weitergeht? Dann schauen Sie sich einmal diesen 360-Grad-Panoramablick an und lesen Sie, welche Aktivitäten wir für den Standort noch geplant haben.

DSTRCT.Berlin befindet sich derzeit in der Vorbereitungsphase – aber wir sind schon jetzt sehr gespannt darauf, was unser Panoramablick bieten wird. Also sind wir die unsichtbaren Stufen hochgestiegen… okay, zugegeben, wir haben das mit einer Drohne erledigt.

Die Fotos sind exakt dort aufgenommen worden, wo die künftige umlaufende Dachterrasse die Menschen für After-Work-Drinks zusammenbringt, die im DSTRCT.Berlin arbeiten. Besucher werden die sanierten Schlachthof-Gebäude mit dem authentischen gastronomischen Angebot schätzen. Von der Terrasse wird man den Panoramablick auf die Stadt genießen und natürlich den prominent aufragenden Fernsehturm sehen.

Der Kern des Ganzen: Well-Being
Kein Fan von ganz hohen Lagen? Geplant sind auch eine Reihe von großzügigen Dachterrassen mit blühenden Atrien, versunkenen Gärten, Gemeinschaftsflächen und ruhigen Ecken für „alone-time“ sowie Co-Working Flächen, um zu netzwerken, zu inspirieren und sich inspirieren zu lassen. Warum der ganze Aufwand? Weil uns das Wohlergehen der Menschen wichtig ist, die in unseren Gebäuden arbeiten.

Bei HB Reavis wollen wir mehr als nur Büros vermieten. Für uns zählen Räume, in denen Ihr Wohlbefinden absoluten Vorrang hat. Und dabei spielt ein Ansatz mit zwei ganz spezifischen Qualitäten zufällig eine große Rolle: Unser Konzept ist biophil und aktiv, das heißt bringt Menschen und Natur zusammen – und es bringt die tägliche Dosis Training und Austausch.

Lokal gedacht
Auch auf lokaler Ebene sind uns Austausch und Interaktion sehr wichtig. Unser Projekt wird fester Bestandteil einer lebendigen Nachbarschaft und das bringt eine große Verantwortung mit sich.
Wie lassen sich Menschen besser zusammenbringen als mit einer neuen Entwicklung im Gebiet? Aus diesem Grund haben wir bereits zwei Events veranstaltet. Eines für Kinder und eines für alle Menschen in der Nachbarschaft. Sie sollen mehr darüber erfahren, was in ihrem Bezirk vor sich geht.

Besuch vom Kindergarten
Die kleinsten Bürger kamen in zwei Gruppen von zwanzig Besuchern, um das Gelände zu entdecken. Sicherheit hat Priorität, und wie alle anderen Gäste auch erhielten die Kinder passende Schutzwesten und kleine Helme. Außerdem erläuterte unser Security-Mann ein paar Verhaltensgrundregeln für das Begehen des Geländes. Mit allem nötigen Equipment ausgerüstet, starteten die kleinen Besucher den Ausflug zu den alten Hallen und sahen Baggern dabei zu, wie sie Sand aushoben. Der größte Spaß war indessen, auf den Bagger zu klettern und dort kräftig auf die Hupe zu drücken.
😊

Lasst uns „nachbarschaften“
Anders gestaltete sich der Nachbarschaftstag. Eine Baggerbegehung war nicht inbegriffen, aber wir denken, dass die Besucher dennoch auf ihre Kosten kamen. Die Anwohner waren zu einer Vorstellung des Projekts eingeladen, wo unsere Experten von HB Reavis alle Fragen beantworten konnten.
In Halle A, direkt neben den Baucontainern, zeigte eine kleine Ausstellung, wie sich die Gestalt des Geländes über die Zeit weiterentwickelt hat. Fotos zeigten den früheren Zustand, auf Zeichnungen fanden sich die vorgeschlagenen Pläne, und Visualisierungen zeigten, wie man sich die realisierte Gestalt des Ganzen vorstellen muss.

Haben Sie den Nachbarschaftstag verpasst? Dann haben wir gute Neuigkeiten! Im Herbst planen wir eine erneute Veranstaltung in diesem Rahmen. Mit mehr Informationen zu unserer Philosophie und zum Baufortschritt selbst. Bleiben Sie dran!

Karin Janacova

Group PR Executive & Copywriter


vorheriger Artikel