Der internationale Workspace-Anbieter HB Reavis und das Morley College London, eine der führenden Einrichtungen für Erwachsenenbildung in Großbritannien mit Sitz in Waterloo, haben gemeinsam die Kunstaustellung „Past, Present and Future of Waterloo” im Elizabeth House eröffnet.

Im Rahmen der Ausstellung werden die Kolonnaden umgestaltet, die sich als Teil des Gebäudes aus den 1960er-Jahren entlang der York Road befinden. So entsteht eine öffentliche Kunstgalerie, in der Fotografien, Kunst und Textilien ausgestellt werden und die der Umgebung des Elizabeth House neues Leben einhaucht.

Zunächst werden an fünf Säulen der Kolonnade Fotografien von Studenten des Morley College sowie von Steve Mepsted, dem Digital Media and Photography Programme Manager am Morley College, gezeigt. Die Werke mit dem Namen „Pillars of the Community” (Säulen der Gesellschaft) präsentieren die Geschichte des Stadtteils. Gezeigt werden auch Aufnahmen von Menschen, die Waterloo entscheidend mitgeprägt haben. Dazu gehören unter anderem: Giles Goddard, Vikar an der St Johns Church Waterloo, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Waterloo Action Centre, Elaine Andrews, Learning Resources Centre Manager am Morley College sowie historische Archivaufnahmen.

Außerdem werden im Rahmen des Kunstprojekts „Past, Present and Future of Waterloo” Mosaiken, Gemälde, Zeichnungen und Keramiken von Studenten des Morley College an weiteren Säulen gezeigt. Das Projekt will das reiche Kulturerbe des Stadtteils hervorheben. Zudem soll ein lebendiger Begegnungsort für die Menschen geschaffen werden, die in der Gegend arbeiten, wohnen oder sie besuchen.

Des Weiteren werden im Elizabeth House von Studenten des Morley College angefertigte Textilien und Schmucke in einer Schaufensterauslage ausgestellt.

Die Zusammenarbeit mit dem Morley College London ist Teil der Strategie von HB Reavis, das Gebäude und seine Umgebung neu zu beleben. In Zukunft soll das Objekt saniert werden. Zusätzlich zur Belebung der York Road durch die Ausstellung plant HB Reavis neue Einzelhändler in der Gegend zu platziern, um das lokale Angebot zu erweitern. Dies umfasst die Wiedereröffnung des beliebten Cafés Love and Scandal, das sich zuvor in der Straße Lower Marsh befand. Außerdem expandieren andere unabhängige, in Waterloo ansässige Unternehmen, so beispielsweise The Garden Shack (Zimmer- und Gartenpflanzen) sowie der Coffee-Shop Four Corners.

Die Gegend wird zudem bereichert durch das LLS Café, das gesunde und fair hergestellte Feinkost anbietet, Crosstown Donuts, die hausgemachte Doughnuts herstellen und verkaufen, sowie durch Pancs, wo Pfannkuchen-Wraps verkauft werden.

Sara Robertson-Jonas, Head of School for Visual and Digital Arts am Morley College London:

„Das Morley College London freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit HB Reavis und begrüßt die Möglichkeit, mit den Menschen vor Ort zu interagieren und die Kreativität seiner Studenten zu demonstrieren. Wir freuen uns darauf, dem Elizabeth House im Rahmen der Partnerschaft neues Leben einzuhauchen und die Werke unserer Studenten einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.”

HB Reavis erwarb das Elizabeth House im März 2017. Das Unternehmen hat die mit dem Stirling-Preis ausgezeichneten Architekten Allford Hall Monaghan Morris (AHMM) mit der Neugestaltung des Objekts beauftragt. Es sollen neue Vorschläge eingebracht werden, wie das veraltete Gebäude refurbisht und mit modernen Büroflächen ausgestattet werden soll. Zudem sollen circa 13.000 neue Arbeitsplätze in der Gegend entstehen und die öffentlichen Flächen in der unmittelbaren Umgebung des Gebäudes auch für Fußgänger attraktiver gestaltet werden.

Die Ausstellung des Morley College London läuft bis Winter 2019.


vorheriger Artikel nächster Artikel